Ginger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Mondkur

Mondtipps

Die Mondkur - Gesunde Ernährung im Rhythmus des Mondes

hierbei handelt es sich um keine richtige Kur, sondern um einige Möglichkeiten sich durch die Nahrung besser zu fühlen, und quwasi bewusst zu essen.

Ein paar Dinge, die sie beachten sollten:
Kaufen sie ihre Lebensmittel so frisch, so vollwertig und naturbelassen so liebevoll ausgewählt und zubereitet wie nur möglich.
Wählen sie stets Lebensmittel die sie ansprechen und versuchen sie ohne Stress und bewusst zu essen.


Mondphase

Grundregel

Förderlich

Vollmond

Essen sie schon ein paar Zage vorher möglichst wenig und versuchen sie ab 18.00 Uhr nichts mehr zu essen. Fasten sie am Vollmondtag, wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist und trinken sie mehr als zwei Liter (am besten stilles Wasser).

Viel Tee bis etwa 19.00 Uhr trinken, danach nur noch nach Durstgefühl. Obst-, Saft- oder Fastentage um Voollmond herum.

abnehmender Mond

Essen sie wie gewohnt, und achten sie auf die Nahrungsqualität des Tages. Wenn sie sich wohlfühlen, dann brauchen sie nicht darauf zu achten. Versuchen sie nach 17.00 Uhr nichts mehr zu essen.

Viel Tee bis etwa 19.00 Uhr trinken, danach nur noch nach Durstgefühl. Wenn Zeit ist täglich den Körper mit einen Massageöl das ihnen angenehm ist massieren

Neumond

Essen sie schon ein paar Zage vorher möglichst wenig Fasten sie am Neumondtag, wenn es ohne Kreislaufprobleme möglich ist und trinken sie mehr als zwei Liter (am besten stilles Wasser).

Obst-, Saft- oder Fastentage um Neumond.

zunehmender Mond

Essen sie insgesamt weniger und achten sie auf die Nahrungsqualität des Tages. Essen sie nach 18.00 Uhr nichts mehr. Trinken sie täglich viel bis etwa 19.00 Uhr, danach je nach Durstgefühl.

Viel Tee bis trinken. Wenn Zeit ist täglich den Körper mit einen Massageöl das ihnen angenehm ist massieren

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü